Astrid-Lindgren-Schule

Grundschule Northeim

Die Klasse 2a hat sich in diesem Jahr zur Kartoffelpflanzaktion auf dem Gut Wiebrechtshausen angemeldet.

                       

Gemeinsam mit Frau Altenweger sollten die Kartoffeln vor dem Pflanzen genau untersucht, gewogen und vermessen werden. Dazu suchte sich jedes Kind aus der Kartoffelkiste 15 Saatkartoffeln aus und sammelte diese in einer großen Papiertüte.

 

Nun wurde zunächst überlegt, welche Speisen aus Kartoffeln hergestellt werden könnten und wozu eine Kartoffel verwendet wird, warum sie gesund ist und welche Inhaltsstoffe sie enthält. Anschließend wurde der Durchmesser, die Länge und das Gewicht der Kartoffeln ermittelt.

 

Auf dem Feld pflanzten immer zwei Kinder zusammen in einer Reihe ihre 30 Kartoffeln im Abstand von 30cm. Unterstützt wurden sie dabei durch fleißige Mütter und einen fleißigen Opa.

Beim zweiten Besuch auf dem Klostergut wurde zunächst mit der Kartoffel gekocht. Es sollte Kartoffeln mit Quark, Brötchen und Rohkost geben. Dies musste zunächst zubereitet werden.

 

Während die Kartoffel kochten und die Brötchen im Ofen backten, gingen alle gemeinsam zu den gepflanzten Kartoffeln und schauten sich diese genau an.

Frau Altenweger zeigte, was aus einer Kartoffel entstanden ist. Die Mutterknolle hatte viele Wurzeln bekommen und viele kleine Kartoffeln waren auch schon zu sehen.

 

Gemeinsam wurde nun das Unkraut entfernt, damit die Kartoffeln gut wachsen können und die Ernte im September leichter fällt.

                                                                                                                

 

Nach getaner Arbeit stärkten sich die Kinder an den vorher zubereiteten Speisen. Es hat allen sehr gut geschmeckt.

Wenn es nun immer mal wieder regnet und dabei etwas windig ist, erwarten wir eine gute Ernte.