Astrid-Lindgren-Schule

Grundschule Northeim

 

Klassenelternvorsitzende

An der Astrid Lindgren-Schule gibt es Vertretungen der Elternschaft auf verschiedenen Ebenen. Zunächst gibt es für jede Klasse Klassenelternvorsitzende und Stellvertreter. Dies sind neben der Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer die Ansprechpartner für Eltern bei Fragen zur Organisation von Veranstaltungen, für Anregungen zum Arbeitsablauf innerhalb der Klasse aber auch bei Problemen und Sorgen, die nicht oder nicht allein an die Lehrkräfte herangetragen werden sollen.

Folgende Eltern sind für das Schuljahr gewählt:

 

Klasse 1a 
 
 
 
Klasse 1b 
 
 
 
Klasse 2a 
 
 
 
Klasse 2b 

 

 

 
Klasse 2c  
   
Klasse 3a  
 
 
 
Klasse 3b  
 
 
 
Klasse 4a  
 
 
 
Klasse 4b  
 
 
 

 

Vertreter der Klassenkonferenzen

Die Vertreter der Klassenkonferenzen und deren Stellvertreter weichen zum Teil von den oben aufgeführten Personen ab, können aber bei diesen nachgefragt werden. Sie entscheiden im Rahmen der Beschlüsse der Gesamtkonferenz über die Angelegenheiten, die ausschließlich die Klasse oder einzelne ihrer Schülerinnen und Schüler betreffen, insbesondere über:

  • Das Zusammenwirken der Fachlehrkräfte
  • Die Koordinierung der Hausaufgaben
  • Die Beurteilung des Gesamtverhaltens der Schülerinnen und Schüler
  • Wichtige Fragen der Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten
  • Zeugnisse, Versetzungen, Abschlüsse, Übergänge, Überweisungen, Zurücktreten und Überspringen
Diese Vertreter der einzelnen Klassen haben sich auf einer Schulelternratssitzung zusammengefunden und die Elternvertreter der weiteren Ebenen gewählt. Zunächst wurden der Vorstand des Schulelternrates selbst und damit gleichzeitig die Vertreter unserer Schule für den Stadt- und den Kreiselternrat gewählt. Es sind dies:

 

1. Vorsitzender     des Schulelternrates                             
T. Siebert  
2. Vorsitzende
H. Keese  

Elternvertreter der Gesamtkonferenzen

Schließlich wurden durch Wahl die Elternvertreter der Gesamtkonferenzen bestimmt. In der Gesamtkonferenz wirken die an der Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule Beteiligten in pädagogischen Angelegenheiten zusammen. Die Aufgaben der Gesamtkonferenz sind folgende:

  • Entscheidung über das Schulprogramm
  • Entscheidung über die Schulordnung
  • Entscheidung über die Geschäfts- und Wahlordnungen der Konferenzen und Ausschüsse
  • Entscheidung über den Vorschlag der Schule nach §44 Abs. 3
  • Entscheidung über Grundsätze für die Leistungsbewertung und Beurteilung, Klassenarbeiten und Hausaufgaben sowie deren Koordinierung.

Neben der Schulleitung, den Lehrkräften, ggf. Referendaren, pädagogischen Mitarbeitern, Mitarbeitervertretern ist eine von der Anzahl der zuvor genannten Personen abhängige Anzahl an Eltern (außerhalb von Grundschulen auch Schülerinnen und Schüler) für zwei Jahre in die Gesamtkonferenz zu wählen:

Gesamtkonferenzvertreter sind zurzeit:

 

   
   
   
   
   
   

 

Vertreter für die Fachkonferenzen

Weiterhin sind noch Vertreter für die Fachkonferenzen gewählt worden. Diese entscheiden im Rahmen der Beschlüsse der Gesamtkonferenz über die Angelegenheiten, die ausschließlich den jeweiligen fachlichen Bereich betreffen, insbesondere die Art der Durchführung der Lehrpläne und Rahmenrichtlinien sowie die Einführung von Schulbüchern.

 

 
Fach Lehrer Eltern
Deutsch Frau Küchemann              
Englisch Frau Schieke  
Mathematik Frau Scheper  
Sachunterricht Frau Brandt  
Musischer Bereich             Herr König  
Religion Frau Hof  
Textiles Gestalten / Werken  Frau Bader, Frau Krause-Helms   
Sport Frau Lindemeier